TR ZU 019/2011 | Technisches Regelwerk der Zollunion über die Sicherheit von persönlicher Schutzausrüstung

Das technische Regelwerk TR ZU 019/2011 beschreibt die staatlichen Sicherheitsanforderungen an persönliche Schutzausrüstung der Zollunion für die EAC-Zertifizierung.
TR ZU 019/2011 | Technisches Regelwerk der Zollunion über die Sicherheit von persönlicher Schutzausrüstung

Icon TR ZU 019/2011

Das Technische Reglement 019/2011 erstreckt sich auf persönliche Schutzausrüstung, die durch Sicherheitsanforderungen den Schutz von Gesundheit und Leben gewährleisten soll. Unter dem Begriff der Sicherheit von persönlicher Schutzausrüstung im Sinne des TR ZU 019/2011 wird verstanden, dass keine schädliche Einwirkung der Umwelt auf den Menschen gestattet ist, die durch die Nutzung von persönlicher Schutzausrüstung bedingt ist. Unter schädlichen Einwirkungen, vor denen der Mensch geschützt sein soll, fallen unter anderem:

  1. mechanische Einwirkungen und allgemeine betriebliche Verunreinigungen
  2. schädliche chemische Einwirkungen
  3. ionisierende und nichtionisierende Strahlung
  4. Einwirkungen erhöhter oder niedrigerer Temperatur
  5. Einwirkungen elektrischen Stroms, elektrischer und elektromagnetischer Felder
  6. biologische Einwirkungen wie z.B. Insekten oder andere Mikroorganismen
  7. verminderte Sichtverhältnisse

Die Sicherheitsanforderungen, die bei diesem Technischen Reglement der Zollunion an die persönliche Schutzausrüstung gestellt werden, erstrecken sich nicht auf die Bereiche der Entwicklung, der Herstellung, der Anwendung, der Haltung, des Transports und der Entsorgung, da diese bereits von der Gesetzgebungszuständigkeit der jeweiligen Mitgliedstaaten gedeckt sind. Das TR ZU 019/2011 stellt von daher Sicherheitsanforderungen, die gewährleisten sollen, dass das erforderliche Niveau des Lebens- und Gesundheitsschutzes vor schädlichen Einwirkungen vorhanden ist und dass mögliche Risiken einer Gefahrhervorrufung ausbleiben. 

Bei Unstimmigkeiten von persönlicher Schutzausrüstung mit den Sicherheitsanforderungen des Technischen Reglements der Zollunion wird dem Inverkehrbringen in Russland sowie in der Eurasischen Wirtschaftsunion nicht stattgegeben.

Ausnahmen des TR ZU 019/2011

Ausnahmen zu diesem technischen Reglement bilden folgende persönliche Schutzausrüstungen:

  • Schutzausrüstungen, die bei sportlichen Wettkämpfen verwendet werden
  • Schutzausrüstungen, die speziell für die Feuerwehr und den Katastrophenschutz hergestellt worden sind
  • Schutzausrüstungen, die bei Luft- und Raumfahrt verwendet werden
  • Schutzausrüstungen, die speziell für medizinische Ziele und für die Mikrobiologie hergestellt worden sind

Schutzausrüstung beim Schweißen

Konformitätsnachweis

Der erfolgreiche Nachweis über die Konformität der persönlichen Schutzausrüstung mit den Sicherheitsanforderungen des TR ZU 019/2011 wird in Form einer EAC-Deklaration oder eines EAC-Zertifikates dokumentiert. Hierbei werden Klassifizierungen gebildet, die beurteilen sollen, welchem Grad der Gefahr sich der Nutzer aussetzt.

Die Gefahrenklasse 1 verdeutlicht ein vergleichsweise geringes Aussetzungsrisiko einer Gefahr für den Nutzer – sie wird durch die EAC-Deklaration gekennzeichnet.

Die Gefahrenklasse 2 stellt wiederum dar, dass die persönliche Schutzausrüstung komplex konstruiert worden ist, da sie den Nutzer vor Tod schützen soll oder vor Gefahren, die unter Umständen zu irreversiblen Gesundheitsschäden führen können – sie muss obligatorisch durch ein EAC Zertifikat gekennzeichnet sein.

Haben Sie genauere Fragen bezüglich dieses technischen Reglements oder möchten Sie sich für ein anstehendes Projekt nach Russland bzw. in die Eurasische Wirtschaftsunion detaillierter informieren? Dann kontaktieren Sie uns! Unsere Experten beraten Sie gerne.

Das Technische Regelwerk der Zollunion 019/2011 ist am 01.06.2012 in Kraft getreten.


Bewertung: 5 von 5. Abstimmungsergebnisse: 1
Anfragen Sie uns
Zertifikat hier anfragen

Wenn Sie ein Zertifikat bei uns in Auftrag geben wollen, können Sie das ganz einfach über unser Webformular machen. Tragen SIe dazu einfach Ihre Mailadresse ein. Anschließend kümmern sich unsere Experten um alles weitere und nehmen Kontakt zu Ihnen auf.