TR ZU 018/2011 | Technisches Regelwerk über die Sicherheit von Kraftfahrzeugen

TR ZU 018/2011 | Technisches Regelwerk über die Sicherheit von Kraftfahrzeugen

Icon TR ZU 018/2011

Das Technische Reglement der Zollunion 018/2011 stellt Sicherheitsanforderungen an Kraftfahrzeuge und deren Komponenten, darunter fallen unter anderem Filter, Felgen, Tanks, Schläuche sowie Teile und Baugruppen für Kraftfahrzeuge. Für jegliche Transportmittel auf Rädern gelten die Sicherheitsanforderungen des TR ZU 018/2011, um sie in Russland und in der Eurasischen Wirtschaftsunion in Betrieb nehmen zu können.

Mit dem Erhalt der damit einhergehenden Zertifikate wird so gewährleistet, dass die produzierten Kraftfahrzeuge im akzeptablen Maße für die Sicherheit im Verkehr sorgen können, sich an die internationalen technischen Standards der Sicherheitsanforderungen an Fahrzeuge anlehnen und zum Schutz der Umwelt beitragen.

Unter den Anwendungsbereich des Technischen Reglements der Zollunion 018/2011 fallen alle Kraftfahrzeuge, die für den Verkehr auf öffentlichen Straßen bestimmt sind, und für Einzelteile, die Auswirkungen auf die Sicherheit der Fahrzeuge haben.

Ausnahmen zum TR ZU 018/2011 sind:

  • Kraftfahrzeuge mit einer Höchstgeschwindigkeit von bis zu 25 km/h
  • Kraftfahrzeuge, die ausschließlich für einen sportwettbewerblichen Nutzen gedacht sind
  • Pkw und Motorräder älter als 30 Jahre
  • Lkw und Busse älter als 50 Jahre
  • Diplomatenfahrzeuge
  • schwere Nutzfahrzeuge sowie Offroad-Kfz
  • Kraftfahrzeuge, die nur für eine vorübergehende Einfuhr von nicht länger als 6 Monaten gedacht sind
  • Kraftfahrzeuge, die im Eigentum von Flüchtigen stehen

Für diese Ausnahmen bedarf es keiner Konformitätsbestätigung.

Sicherheit von Kraftfahrzeugen - LKW

Zertifizierungen nach dem Technischen Regelwerk der Zollunion 018/2011 über die Sicherheit von Kraftfahrzeugen

Eine Konformitätsbestätigung im Sinne des Technischen Regelwerks über die Sicherheit von Kraftfahrzeugen kann mittels vier verschiedener Arten von Nachweisen erfolgen:

Die Fahrzeugtypgenehmigung OTTS ist ein wesentlicher Nachweis für die bestehende Sicherheit in serienmäßig hergestellten Kraftfahrzeugen, die auf dem Gebiet der Eurasischen Wirtschaftsunion eingeführt werden sollen.

Die Chassistypgenehmigung OTSch bezieht sich ebenfalls auf die Sicherheit von Kraftfahrzeugen und ist somit dem OTTS ähnlich, richtet sich jedoch vor allem auf Fahrzeuge, die nicht mit einem Motor ausgestattet sind.

Die Einzelbetriebserlaubnis für Fahrzeuge OBTS ist ein Zertifikat für einzeln hergestellte Fahrzeuge. Sie bezieht sich sowohl auf Fahrzeuge, die in der Eurasischen Wirtschaftsunion hergestellt worden sind, als auch für jene, die ins Gebiet der EAWU eingeführt werden sollen.

Die EAC-Deklaration oder das EAC-Zertifikat sind Zertifizierungen, die für sicherheitsrelevante Einzelteile in den Kraftzeugen vorgesehen sind.

Bei erfolgreichem Konformitätsnachweis an Fahrzeugen oder Bauteilen ist ein internationales ECE-Genehmigungskennzeichen anzubringen, das die Kontrolle bestätigt.

Das Technische Reglement der Zollunion 018/2011 über die Sicherheit von Kraftfahrzeugen ist am 01.01.2015 in Kraft getreten. Seit dem 01.07.2016 sind nationale Vorschriften für die technische Regulierung, beispielsweise die russische TR-Zertifizierung, endgültig außer Kraft gesetzt. Bis dahin wurden die nationalen Konformitätsnachweise beim Import in die Länder der Zollunion gebilligt.

Haben Sie weitere Fragen zu diesem technischen Regelwerk? Unsere geschulten Mitarbeiter informieren und beraten Sie gerne telefonisch – kontaktieren Sie uns!



Bewertung: 5 von 5. Abstimmungsergebnisse: 1
Anfragen Sie uns
Zertifikat hier anfragen

Wenn Sie ein Zertifikat bei uns in Auftrag geben wollen, können Sie das ganz einfach über unser Webformular machen. Tragen SIe dazu einfach Ihre Mailadresse ein. Anschließend kümmern sich unsere Experten um alles weitere und nehmen Kontakt zu Ihnen auf.