Ihr Kasachstan-Export: Wissenswertes zur GOST-K-Zertifizierung

Für die Einfuhr Ihrer Produkte nach Kasachstan führen wir oft nicht nur die EAC-Zertifizierung durch, sondern erstellen meist noch ein GOST-K-Zertifikat.
Ihr Kasachstan-Export: Wissenswertes zur GOST-K-Zertifizierung


Kasachstan ist einer der fünf Mitgliedstaaten der Eurasischen Wirtschaftsunion (EAWU). Daher gelten bei der Einfuhr von Waren und Produkten in den meisten Fällen die Vorgaben aus dem Technischen Regelwerk der Zollunion (TR EAEU). In manchen Fällen ist jedoch eine GOST-K-Zertifizierung notwendig: etwa wenn keine EAC-Zertifizierung nach TR EAEU erfolgen muss, die Waren aber zertifizierungspflichtig sind. Doch auch wenn es keine Pflicht zur Zertifizierung nach GOST-K für Ihre Ware gibt, lohnt es sich, über eine freiwillige Zertifizierung nachzudenken, denn beim Endkunden hat dieses Zertifikat durch die Einführung der EAC-Zertifizierung nicht an Stellenwert verloren und ist immer noch ein Qualitätsmerkmal.

Egal ob freiwilliges oder obligatorisches GOST-K-Zertifikat, ab einer Laufzeit von 2 Jahren ist bei der Zertifizierung neben dem Einreichen aller erforderlichen Unterlagen auch noch ein Audit in Ihren Produktionsstätten erforderlich. Bei diesem Audit können wir Sie ebenfalls unterstützen, sodass Sie möglichst wenig Arbeit bei der Erstellung eines GOST-K-Zertifikats haben. Durch dieses Audit verlängert sich natürlich die Zeit, die zwischen Antrag und Ausstellung des Zertifikats vergeht. Dies sollten Sie bei der Planung Ihres Kasachstan-Exports berücksichtigen und ggf. lieber ein Zertifikat mit einer kürzeren Laufzeit von 1 Jahr wählen, wenn Ihr Timing zu knapp sein sollte.


Bewertung: 5 von 5. Abstimmungsergebnisse: 151
Anfragen Sie uns
Zertifikat hier anfragen

Wenn Sie ein Zertifikat bei uns in Auftrag geben wollen, können Sie das ganz einfach über unser Webformular machen. Tragen SIe dazu einfach Ihre Mailadresse ein. Anschließend kümmern sich unsere Experten um alles weitere und nehmen Kontakt zu Ihnen auf.