Was ist wichtig zu wissen über die Einfuhr von Produkten in das Zollgebiet der Eurasischen Wirtschaftsunion

Das Kollegium der Eurasischen Wirtschaftskommission (EEC) hat ein neues Verfahren für die Einfuhr von Produkten, die einer obligatorischen Konformitätsbewertung unterliegen, in das Zollgebiet der Eurasischen Wirtschaftsunion genehmigt. Der Beschluss des Kollegiums trat am 24. September 2021 in Kraft.


Welche Produkte sind betroffen? 

Es ist erforderlich, die Konformität der Produkte mit den in der EAWU geltenden Anforderungen zu bestätigen, wenn

A) die eingeführten Waren in den Listen der zertifizierungs- oder deklarierungspflichtigen Waren gemäß den technischen Regelwerken der Eurasischen Wirtschaftsunion aufgeführt sind;

B) die eingeführten Waren in der einheitlichen Liste der Waren, für die nach den Rechtsvorschriften der EAWU-Mitgliedstaaten verbindliche Vorschriften gelten, aufgeführt sind.


Welche Dokumente bestätigen die Einhaltung der Anforderungen?

Das aktualisierte Verfahren sieht eine Unterteilung in 2 Gruppen von Genehmigungsdokumenten vor:

A) Dokumente über die Konformitätsbewertung nach den technischen Regelwerken der EAWU – EAC Zertifikat, EAC Deklaration, staatliche Zulassungsbescheinigung SGR Zertifikat oder ein anderes durch das Regelwerk vorgeschriebenes Dokument

B) Dokumente über die Konformitätsbewertung nach den staatlichen Normen des EAWU-Mitgliedsstaates - Zertifikate oder Konformitätserklärungen in einheitlicher Form (für Waren aus der einheitlichen Liste der Produkte, die von der Kommission der Zollunion genehmigt wurde).


Für welche importierten Produkte ist keine Konformitätsbewertung erforderlich?

Die Einfuhr in das Gebiet der EAWU ist ohne eine Konformitätsbestätigung möglich für:

  1. Testmuster für die Laborprüfungen im Rahmen des EAC-Zertifizierungsverfahrens
  2. Testmuster für die Vergleichsprüfungen, die Überprüfung oder Kalibrierung von Messgeräten
  3. Proben für wissenschaftliche Forschungsarbeiten oder Produktmuster zur Bereitstellung als Souvenir oder Werbematerial
  4. Ersatzteile für die Wartung und Reparatur von Fertigerzeugnissen
  5. Zubehör, Bauteile, Roh- und Hilfsstoffe für die Herstellung von Produkten
  6. Waren für diplomatische Vertretungen und konsularische Einrichtungen
  7. Güter für humanitäre und technische Hilfe
  8. Güter, die für Katastrophenhilfe, natürliche und vom Menschen verursachte Notfälle benötigt werden
  9. Gebrauchte Produkte
  10. Einzelne Warenstücke ohne die Möglichkeit, sie im Rahmen einer gewerblichen Tätigkeit im Gebiet der EAWU zu vertreiben

Zur Bestätigung der oben genannten Zwecke übermittelt der Anmelder der Zollbehörde eine Mitteilung in Form eines elektronischen Dokuments, das durch eine elektronische Signatur beglaubigt ist, oder eines Ausdrucks, der durch die Unterschrift und den Stempel des Anmelders beglaubigt ist.


Haben Sie Ihr Produkt in keiner der Listen gefunden? Kontaktieren Sie die Experten der WR Certification. Wir helfen Ihnen festzustellen, welche Dokumente für die Einfuhr Ihres Produktes in die Eurasische Wirtschaftsunion erforderlich sind.

Bewertung: 0 von 5. Abstimmungsergebnisse: 0
Anfragen Sie uns
Zertifikat hier anfragen

Wenn Sie ein Zertifikat bei uns in Auftrag geben wollen, können Sie das ganz einfach über unser Webformular machen. Tragen SIe dazu einfach Ihre Mailadresse ein. Anschließend kümmern sich unsere Experten um alles weitere und nehmen Kontakt zu Ihnen auf.